Alle zwei Wochen fährt eine kleine Gruppe von uns nach Luckenwalde in den „KLAB“. Das ist ein Jugendclub von den Falken, der vor allem – aber nicht nur – von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Fluchthintergrund besucht wird. Dort treffen wir uns gegen 18 Uhr mit allen Mädchen* und Frauen* die Lust haben, einen Abend miteinander und ohne Männer* zu verbringen. Uns ist wichtig, gerade Frauen*, die oft durch Schikanen vom Staat, ihre Wohnsituation sowie ihre Aufgabenverteilung im Haushalt von sozialen Kontakten isoliert sind, die Gelegenheit zu geben, mit anderen ungestört ins Gespräch zu kommen und sich zu vernetzen. Es geht darum, eine geschützte Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohl fühlen.

Während unserer Frauen*abende gibt es viele Gelegenheiten ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und natürlich auch neue Vokabeln zu lernen (sowohl auf Deutsch als auch Arabisch, Kurdisch, Farsi und vieles mehr). Wir gehen oft zusammen einkaufen, um im Anschluss etwas Leckeres zu kochen und gemeinsam zu essen. Manchmal wird getanzt und gespielt wird immer, denn im KLAB steht uns dafür einiges zur Verfügung: Tischkicker, Billard, ein Beachvolleyballfeld und einiges mehr. Alles in allem wollen wir nette, empowernde Abende miteinander verbringen und voneinander lernen.

Wir freuen uns stets über neue Gesichter! Bei Interesse und Fragen wendet euch an info@pangea-projekt.de

Hinweis zu den *Sternchen*: Mit Frauen*/Mädchen*/Männer* meinen wir alle Menschen, die sich dadurch angesprochen fühlen.